Wintersonne – die Kälte ist trügerisch

24. November 2016

Liebe Brillenfreunde,

bald geht es in die, meines Erachtens, zweitschönste Jahreszeit. Während ich als Wintersportler jubiliere und mich über Schnee und eisige Temperaturen freue, werden das die Warmblüter unter Ihnen vielleicht eher verteufeln. Aber Gott sei dank ist hier nur 3 Monate, wenn überhaupt, Winter. 😉

Fast jeden Kunden sprechen wir auf geeigneten Sonnenschutz für die Augen an. Die Standardantwort lautet bei vielen gerade ab Mitte September: „Der Sommer ist doch jetzt eh vorbei!“ Damit wird das Thema von den Meisten durchgewunken.

Aber so einfach, liebe Brillenfreunde, ist das leider nicht…

Hier ein paar Fallbeispiele:
Im Frühling und Herbst sind die wechselnden Wetterverhältnisse für Ihre Augen sehr anspruchsvoll. Eben noch schwarzer Himmel und strömender Regen, 5 Minuten später scheint die Sonne, die nasse Straße reflektiert den Sonnenschein und blendet.
Im Sommer ist es logisch, dass die Sonnenbrille neben dem Sonnenschutz natürlich auch eine modische Rolle bekommt. Am Meer als auch beim Wanderurlaub ist die passende Sonnenbrille einfach ein Muss.

Und jetzt kommt der Winter. Sie kennen es. Nach 2 Wochen Dauerschneegestöber und Grau in Grau wachen Sie früh auf und das erste was Sie sehen durch die halb zugezogenen Rollläden: SONNE! Blauer Himmel! -14°C! Ein wunderschöner Wintertag ist im Begriff anzubrechen. Die Sonne lacht also und der Schnee? Richtig, er glitzert. Was für Sie ein wunderschönes Naturschauspiel ist, ist für unsere Augen purer Stress. Denn der weiße Schnee reflektiert, noch mehr als Sand, das Licht sowie die UV-Strahlen. Und das kann echt heikel werden. Ohne geeigneten Blend- und UV-Schutz kann es zu Kopfschmerzen und Übelkeit kommen. Um das zu vermeiden ist es wichtig, in jeder Situation die Sonnenbrille bei der Hand zu haben. Es gibt auch Brillengläser, die sich je nach Begebenheit an die Helligkeit oder UV-Intensität anpassen. Das ist Geschmackssache, aber dennoch überaus praktisch.

Sie sehen also: In jeder Jahreszeit ist Ihre Sonnenbrille ein guter Begleiter. Und haben Sie sich einmal eine richtig gute Sonnenbrille geleistet, die Ihnen mehr als gut gefällt und mit der Sie auch noch unfassbar gut sehen können, da würde ich sogar fast drauf wetten, dann setzen Sie diese Sonnenbrille auch wesentlich lieber auf.

Auf viele schöne Sonnenbrilleneinsätze dieses Jahr noch!

Viele Grüße
Ihre Tina

P.S.: Wussten Sie übrigens, dass die Blendempfindlichkeit, also wie sehr Ihre Augen auf Lichtreize reagieren, zum Teil auch mit der Augenfarbe zu tun hat? Menschen mit hellen Augenfarben (blau & grün) fühlen sich zum Teil stärker oder eher geblendet als Menschen mit dunkleren Augen (dunkelgrün und braun).

Das könnte Ihnen auch gefallen

Keine Kommentare

antworten